Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

3 Fragen an Bloggerin Judetta

Ein Baby und ein Kleinkind in der Trotzphase, das lässt keine Langeweile aufkommen. Auf ihrem Blog Judetta - Wie das Leben spielt erzählt die Hamburgerin Judith Möhlenhof von ihrem Leben mit zwei Kids. Die Elterzeit nutzte sie für einen Trip ins Landvergnügen. Wir haben stellen die reiselustige Bloggerin in einem Kurzinterview vor.

Worüber blogst Du am liebsten?
Am Liebsten, mmh, das lässt sich so gar nicht so genau sagen. Na klar macht es mir richtig Spaß, leckere Rezepte in meiner Reihe #inunter20 (Minuten Zubereitungszeit) vorzustellen, gelungene DIYs zu zeigen oder von kleinen Alltagsbeobachtungen zu berichten. Aber noch lieber erzähle ich von meinem Leben mit meinen Jungs und als Mama. Selbst, wenn das nicht immer nur rosarote oder himmelblaue Geschichten sind - es hilft einfach total, mir manches von der Seele zu schreiben, mir mal Luft zu machen und vielleicht auch anderen in einer ähnlichen Situation zu zeigen, dass sie damit nicht alleine sind. Ihnen Mut zu machen, vielleicht einen Funken Hoffnung zu schenken und anhand unserer Geschichte zu beweisen, dass es sich lohnen kann, die Flinte nicht ins Korn zu werfen.

Worauf sollte man achten, wenn man mit Kinder im Wohnmobil Urlaub macht?
Am wichtigsten ist glaube ich, dass man sich nicht zuviel vornimmt und genügend Puffer einplant. Gerade, wenn man mit zwei so kleinen Kindern unterwegs ist, läuft es selten wie gedacht. Da kommt mal ein Nickerchen dazwischen, ein Windelunfall oder schlicht und einfach ein kleiner (oder hochdramatischer) Trotzanfall und schon ist der fein säuberlich erarbeitete Plan hinüber und die Enttäuschung groß. Besser ist es, sich (vielleicht schon im Vorfeld) über verschiedene Angebote in der Gegend zu informieren und dann je nach Stimmung und Wetter spontan zu entscheiden. Außerdem sollte man immer eine Regen-Alternative in petto haben, zum Beispiel einen Ausflug in eine Therme oder in ein spannendes Museum.

 

Was waren deine schönsten Erlebnisse mit Landvergnügen?
Den schönsten Aufenthalt hatten wir bei Anja und Gerhard Raithel auf ihrem Bioland Bauernhof. Die beiden wohnen mit ihren sechs Kindern in Münchberg, wo sie sich liebevoll um Rinder, Freilandschweine, Kaninchen, Hühner und ein paar Pferde kümmern. Anja und ihre Kids zeigten uns den Hof und die Tiere, erklärten ihren Betrieb und beantworteten geduldig all unsere Fragen. Später, als unsere Kinder zusammen spielten, den Hof unsicher machten und durchs Stroh kletterten und sprangen, nahm sie sich die Zeit für einen Klönschnack in der gemütlichen Sitzecke unterm Pflaumenbaum und erzählte uns aus ihrem Leben. Von großen und kleinen Wundern, großen und kleinen Sorgen, großen und kleinen Wünschen. Davon, dass sie so gern mal wieder richtig Urlaub machen würde, irgendwo anders, mit allen Kids und dass das ja vielleicht dann im nächsten Jahr klappt. Dann schloss sie ihren Hofladen für uns auf und ließ uns ihren Honig probieren, der so gut war, dass wir direkt zwei Gläser davon mitgenommen haben.

Besonders in Erinnerung geblieben ist uns auch der Siebengiebelhof, schließlich war es unsere erste Landvergnügen-Nacht (direkt neben der Kuhweide), wir waren unglaublich aufgeregt, und Ve ist eine wirklich liebenswürdige Gastgeberin.

Wer mehr über Judiths Reise- und Alltagserlebnisse erfahren möchte, kann ihr auch auf Facebook und Instagram folgen.

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern