Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Zum Aufwärmen: Edle Brände unserer Gastgeber

Gerade in der kalten Jahreszeit tut ein wärmender Schnaps gut: ob pur nach einem guten Essen oder in einem Heißgetränk. Bei unseren Gastgebern finden Sie ausgewählte Tropfen aus handwerklicher Herstellung.

Whisky aus Unterfranken
Irische Mönche gelten als Erfinder des Whiskys. Heute ist das „gebrannte Bier“ nicht nur in Irland und Schottland zu Hause. Auch deutsche Brenner wagen sich an das edle Destillat, zum Beispiel Walter Zeitz vom Sturmiushof in Unterfranken. In seiner Brennanlage stellt er verschiedene Sorten und Stärken her, darunter auch Whiskys in Fassstärke, die selbst Kenner begeistern. Doch auch eine Vielfalt von Obstbränden und finden sich im Regal seines Hofladens. Besucher bekommen bei Tastings einen Eindruck von der Vielfalt fränkischer Brennkunst.

Doris und Walter Zeitz mit Ole Schnack

Edle Brände vom Sturmiushof

Gin von der Ostsee
Im Norden Deutschlands kommen Freunde von Hochprozentigem bei der Gutsbrennerei Schloss Zinzow auf ihre Kosten. Edelbrände, Liköre, Geiste und ein Doppelkorn gehören zum Angebot der Brennerei, deren Angebot auch online erhältlich ist. Etwas ganz Besonderes ist der Baltic Dry Gin. Die Basis bilden Wacholderbeeren von der Ostsee. Er schmeckt sowohl pur als auch in Mixgetränken wie dem Gin Tonic.

Gutsbrennerei Schloss Zinzow

Edle Destillate aus der Gutsbrennerei Schloss Zinzow

 

Brände vom Kaiserstuhl
Zahlreiche Auszeichnungen konnten bereits die Brände von Fridolin Baumgartner einheimsen. Seine Hausbrennerei im Kaiserstuhl stellt seit 1983 handwerklich edle Brände her. Die Basis dafür bilden Nüsse und Obst. Das im Eichenfass gereifte Kirschwasser oder der Apfelbrand Rubinette sind dabei nur zwei von vielen delikaten Bränden.

Hausbrennerei im Herzen des Kaiserstuhls

Individuelle Brände von Fridolin Baumgartner

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern