Wichtiger Hinweis: Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19) und den Auswirkungen auf das Landvergnügen-Netzwerk

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Was kostet ein Landvergnügen-Stellplatz?

Auch wenn der Stellplatz im Landvergnügen kostenfrei von den Gastgebern angeboten wird, so ist selbstverständlich die Bewirtschaftung des Gastgeber-Hofes nicht nur mit einem Lächeln bezahlt. Landvergnügen-Stellplätze bezahlt man mit einem Einkauf im Hofladen. Das Landvergnügen-System ist ein System des Geben und Nehmen. Wir sagen gerne: Eine Übernachtung im Landvergnügen kostet eine Kiste Wein, eine Kiste voll knackigem feldfrischen Gemüse, zartem Grillfleisch und besten Würsten für den Lagerfeuerabend. 

Es gehört sicherlich nicht zum guten Ton, einen Landvergnügen-Gastgeber mit einem vollen Kühlschrank anzusteuern. Auf unseren Höfen finden Sie die besten regionalen Spezialitäten überhaupt und lernen die Geschichte hinter den vor Ort erworbenen Produkten kennen. 

Mit einem Einkauf im Hofladen unterstützen Sie Ihre Gastgeber. Sie stellen Ihnen für eine Nacht kostenfrei einen privaten Stellplatz zur Verfügung und freuen sich, wenn Sie sich mit einem Einkauf erkenntlich zeigen. Damit tragen Sie dazu bei, dass Ihre Gastgeber Sie auch im nächsten Jahr wieder empfangen wollen. 

Unser Tipp: Überlegen Sie bereits bei der Auswahl eines Hofes, ob es dort Produkte gibt, die Sie interessieren. Wir überschlagen auf unseren Reisen, wieviel wir für eine Nacht  auf einem Campingplatz ausgegeben hätten, und investieren dann gerne mindestens diese Summe in leckere Lebensmittel, einen guten Obstbrand oder Souvenirs für die Daheimgebliebenen. 

   
Landvergnügen-Genuss auf dem Etzdorfer Hof

Ein Einkauf ist ein elegantes Dankeschön für die Ihnen entgegengebrachte Gastfreundschaft! (Spargelhof Hay)

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk