Aktuelle Hinweise zur COVID-19 Pandemie

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Ukraine: So helfen unsere Gastgeber

Die Opfer des Ukraine-Krieges erfahren überall im Land eine große Solidarität. Wir stellen Initiativen unserer Gastgeber vor.

Nur wenige Tage nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine hat sich das Team vom Rittergut Meinbrexen auf den Weg gemacht, um zu helfen. Neben einer Spendenaktion holten sie zusammen mit Mitarbeitern in Kleinbussen Flüchtende von der polnischen Grenze nach Deutschland. 16 Personen samt Haustieren leben jetzt mit ihnen auf dem Hof. Es werden weiter fleißig Spenden gesammelt und geholfen, wo es geht. Updates teilt das Rittergut auf seiner Facebook-Seite.

Alle helfen beim Aufräumen des Gutsparks.
1. Schultag - Deutschkurs in der alten Schule in Meinbrexen

 

Das Team vom Naturerlebnispark Gristow hat Geflüchtete bei sich aufgenommen. In ihrer E-Mail an uns heißt es: "Zur Zeit leben 20 Personen verschiedener Altersgruppen bei uns. Es werden aber sich noch einige dazu kommen. Trotzdem kann die Saison bei uns wie gewohnt starten."

Auch Bonnie Wohlers vom Hof 1 bietet Geflüchteten ein temporäres Zuhause. Ihr Bedürfnis zu helfen ist groß, auch wenn Ihr noch unklar ist, wie man diesen Menschen in Not als Privatperson mit wenig Mitteln am besten helfen kann. Wir haben großen Respekt vor so viel Hilfsbereitschaft!

Wer spenden möchte, findet zum Beispiel hier einen Überblick über Hilfsorganisationen. Halten Sie aber auch die Augen auf nach lokalen Initiativen und engagieren Sie sich nach Ihren Möglichkeiten.

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk.
(Der Newsletterempfang ist jederzeit widerrufbar)