Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Ostern in Südtirol

 

Schneebedeckte Berge, grüne Wiesen und Dörfer mit maritimem Flair, so fasziniert Südtirol seine Besucherinnen und Besucher. An den Osterfeiertagen ist die nördlichste Provinz Italiens ein besonders interessantes Reiseziel.

 

© Val Gardena Marketing/Robert Perathoner,

Die Feierlichkeiten zum Osterfest beginnen bereits eine Woche vor dem Ostersonntag. Am Palmsonntag heißen die Kinder mit Sträußen aus Frühlingszweigen und -blumen die Kirchbesucher willkommen. Geschmückte Ostersträuche, sogenannte Palmbesen, werden in der Kirche gesegnet. Sie erinnern an den Empfang Jesu mit Palmenzweigen bei seinem Einzug nach Jerusalem.

Der Gründonnerstag ist ein Fastentag und die Ostereier werden gefärbt. Nachdem die Eier, Schinken und andere Leckereien in der Kirche geweiht wurden, dürfen sie nach der Messe am Ostersonntag verzehrt werden. Zum Ostermahl in Südtirol gehören außerdem Schinken, Speck, Kren (Meerrettich) und natürlich das Osterbrot.

© Romantik Hotel Turm/Manuela Prossliner

Ein beliebtes Spiel an Ostern ist das „Eierguffen“ oder „Pecken“: Dabei schlagen zwei Spielerinnen oder Spieler ihre hartgekochten Eier aneinander, erst die spitze, dann die runde Seite. Das Ei, das ganz bleibt, hat gewonnen.

In dem alternativen Wohnmobil-Stellplatzführer „Fattore Amico“ finden Sie zahlreiche Höfe in ganz Italien. Bestellen Sie ihn jetzt versandkostenfrei über den Landvergnügen Shop.

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern