Aktuelle Hinweise zur COVID-19 Pandemie

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Liebesgeschichten aus dem Landvergnügen

Zum Valentinstag stellen wir Ihnen herzerwärmende Liebesgeschichten aus dem Landvergnügen vor.

Niedergerner Alpaka Ranch: Auf’s Alpaka gekommen

Alpakas waren schon in Kinderzeiten das Lieblingstier von Kathrin Gartmeier von der Niedergerner Alpaka Ranch. Als sie ihren Mann Michael kennenlernte und zu ihm auf den Hof zog, wurde der Traum von einem eigenen Alpaka Wirklichkeit. 2014 schenkte er ihr zu Weihnachten ein Buch über die Haltung der Tiere sowie einen Alpaka-Kalender. Dann ging alles ganz schnell: Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag besuchten die beiden einen Züchter. Ab Februar 2015 begann der Stallbau und im Juni zogen die ersten drei Stuten ein. Inzwischen leben 24 Tiere auf dem Hof. Acht Alpaka-Junge kommen voraussichtlich im März und April zur Welt. Mit ihnen bieten die Gartmeiers Wanderungen durchs ländliche Oberbayern an.

Foto:  Niedergerner Alpaka Ranch

Kriegels Kruste: Liebe geht durch den Magen

Schon seit sie denken kann, verträgt Daniela Kriegel kein Weizen und kein Mehl. 2015 begann sie sich zusammen mit ihrem Mann Markus nach Alternativen umzusehen. Fast zwei Jahre experimentierte der gelernte Bäcker, um ein Rezept zu entwickeln, dass Daniela trotzt ihrer Lebensmittelunverträglichkeit gut bekommt. Daraus gingen verschiedene Brotsorten, Kräcker und sogar Kuchen und Plätzchen hervor, sodass sie auf nichts mehr verzichten muss – wenn das keine Liebe ist. Ein positiver Nebeneffekt:  Die Produkte von Kriegels Kruste haben kaum Kohlehydrate und eignen sich deshalb auch für eine Low Carb Diät.  

Foto:  Kriegels Kruste

Rittergut Schwanditz: Landleben dank „Quizduell“

Über das Handyspiel „Quizduell“ lernte Christine Münstermann vom Rittergut Schwanditz ihren jetzigen Lebenspartner Jürgen Junghannß kennen. Erst spielten sie gegeneinander, dann tauschten sie im Chat Telefonnummern aus. „Beim ersten Treffen wussten wir sofort: Das ist es“, sagt Christine Münstermann, die damals mit ihrem Sohn in Greifswald lebte. Mit über 50 Jahren gab sie den „schönsten Job der Welt“ und einen großen Freundeskreis auf, um 2018 zu ihm nach Thüringen aufs Land zu ziehen. Seitdem gestaltet sie das Leben in dem landwirtschaftlichen Betrieb mit Tagungshaus, Ferienwohnungen und Hofladen aktiv mit.  

Foto (auch Titel):  Ronny Ristock

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk