Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Herbstschätze bewahren

Mit traditionellen Techniken wie einkochen und einlegen können Sie die Herbsternte lange genießen.

Ein großer Korb Äpfel? Unmengen Pflaumen? Bei vielen Profis und Hobbygärtnern fiel die Ernte in diesem Jahr großzügig aus. Doch wohin mit den leckeren Herbstschätzen? Wir haben einige Tipps zusammengestellt.

Herbstfrüchte einkochen
Pflaumen lassen sich gut zu Gelee oder Mus verarbeiten. Mit Zutaten wie Zimt und Sternanis bekommt das Mus eine weihnachtliche Note. Ein Schuss Balsamico-Essig wie in diesem Rezept gibt dem Aufstrich einen säuerlichen Twist.
Wer Apfelgelee eine frische Note geben möchte, kann wie hier beschrieben Limette und Minze hinzugeben. So schmeckt der herbstliche Fruchtaufstrich einen Hauch nach Sommer.

Pesto aus Walnüssen
Grob gehackte Walnüsse sind die Basis dieses Pestos mit Koriander und Petersilie. Angereichert mit Walnussöl, Zitronensaft und –schale sowie zerstoßenen Koriandersamen macht es sich hervorragend zu Nudeln. Im Glas ist es lange haltbar und zum Beispiel ein treuer Begleiter bei der nächsten Campingtour ins Landvergnügen.

Pilze einmachen
Wenn Sie selbst erfolgreich Pilze gesammelt oder bei einem unserer Gastgeber gekauft haben, können Sie sie nach diesem Rezept schmackhaft in Weißweinessig einlegen. Mit Zwiebeln, Lorbeerblättern, Pfeffer- und Senfkörnern halten sich die Pilze lange und geben eine leckere Beilage ab.

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk