Aktuelle Hinweise zur COVID-19 Pandemie

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

DIY: Futterzapfen für Wintervögel

Schneefälle und eisige Temperaturen machen es für Vögel schwer, an geeignetes Futter zu kommen. Selbstgebastelte Futteranhänger helfen den Tieren durch den Winter.

Bei einem Waldspaziergang lässt sich so einiges sammeln, beispielsweise Zapfen von Nadelbäumen. Sie bilden die Basis für Futterzapfen, die in Bäume oder Sträucher gehängt werden können und Vögeln Nahrung bieten.

Sammeln Sie dafür acht bis zehn Zapfen von Kiefern oder Fichten, lassen Sie sie trocknen und befestigen Sie eine Schnur daran. Wichtig ist, dass sie geöffnet sind, damit das Vogelfutter kleben bleibt. Etwa 250 Gramm Kokosfett schmelzen ( alternativ kann auch Erdnussbutter verwendet werden) und ebenso viel Vogelfuttermischung bereitstellen. Es kann auch zuckerfreies Müsli oder ein selbst zusammengestellter Mix aus Saaten, Getreide und Nüssen sein.

Sobald das Fett flüssig ist, den Topf vom Herd nehmen. Die Zapfen mit einem Löffel erst mit Fett übergießen und dann mit Vogelfutter bestreuen. Auf einem Kuchenblech im Freien abkühlen lassen und nach etwa fünf Minuten den Prozess wiederholen. Das Fett sollte nicht mehr heiß sein, weil sich sonst vorhandene Körner lösen. Nach zwei bis drei Wiederholungen sollten ausreichend Kerne an den Zapfen kleben. Nun können sie in Bäumen oder Büschen aufgehangen werden.

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk