Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Deutschlands schönste Radstrecken

Der Spätsommer ist die schönste Zeit für Radtouren durch Deutschland. Wir zeigen, wo es sich am schönsten radeln lässt.

Mit dem E-Bike durch den Harz
Das Fahrrad: In den vergangenen Jahren haben E-Bikes und Pedelecs einen wahren Boom erlebt. Gerade in hügeligen Gegenden können die mit Energie aus dem Akku betriebenen Gefährte der perfekte Untersatz sein. Die rund zehn Kilogramm, die E-Bikes schwerer sind als herkömmliche Drahtesel, müssen bei der Ladekapazität des Wohnmobils beachtet werde. Einige Wohnmobil-Hersteller wie Knaus Tabbert haben ihre eigenen Elektroräder entwickelt. Das Knaus Pedelec zum Beispiel ist farblich auf die Fahrzeuge des Herstellers abgestimmt und mit 17 Kilogramm Gewicht besonders leicht.

Die Strecke: Mit seinen beschaulichen Städten und der zauberhaften Berglandschaft ist der Harz immer eine Reise wert. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tour von Wernigerode auf den Brocken? Mit elektrischem Antrieb sind auch die starken Steigungen unterwegs spielend zu schaffen.

Landvergnügen-Gastgeber:
Südharzer Forellenzucht, Auf der Hütte 6, 06536 Südharz OT Wickerode,
Tel. +49 (0)346512706

 Foto: Harzer Tourismusverband

Durchs Allgäu mit dem Mountainbike

Das Fahrrad: Aus dem sonnigen Kalifornien stammt die Erfindung des Mountainbikes. Mit den ersten Modellen bretterten Radsportler die Schotterpisten am Mount Tamalpais in Marin County herunter. So wild müssen Sie es nicht treiben. Für Kleine Spitztouren durch bergige Gegenden sind die gut gefederten Räder mit dem griffigen Reifenprofil aber prima geeignet.

Die Strecke: Schneebedeckte Bergspitzen und grüne Täler machen das Allgäu zu einer Traum-Destination für alle, die sich gerne an der frischen Luft bewegen. Für Mountain-Bike-Fans gibt es eine ganze Reihe schöner Destinationen. Rund um Füssen gibt es zum Beispiel Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Für Anfänger eignen sich geführte Angebote. Profis trauen sich im Bikepark Hindelang nach dem Aufstieg per Gondel ins Tal herunter zu sausen.

Landvergnügen-Gastgeber:

Bio-Hof Schwarzenbach, Michaela & Fridolin Schwarzenbach, Füssener Str. 11, 87466 Oy-Mittelberg

Biolandhof Schmid, Angelika & Florian Schmid, Seeleuten 64, 87494 Rückholz, Tel. +49 (0)8369910746 o. 0171 2715753

 Durch Niedersachsen mit dem Faltrad

Das Fahrrad: Nein, mit Omas altem Klapprad haben die Falträder von heute nicht mehr viel zu tun. Sie stehen in Sachen Leistung und Komfort einem Cityrad kaum nach und haben den Vorteil, dass sie sich handlich zusammenlegen lassen. Diese Platzersparnis ist nicht nur auf Camping-Reisen Gold wert. Auch im Zug, Flieger oder PKW verschwindet das Faltrad in Reisetaschengröße problemlos.

Die Strecke: Mit seinen kleinen Reifen eignet sich das Faltrad vor allem für befestigte Strecken ohne großen Anstieg. Dafür eignet sich zum Beispiel eine Tour durch das Emsland, etwa zum Moormuseum oder entlang des Jadebusens in Ostfriesland. Auch für eine kurze Tour nach Hannover ist das Faltrad ein praktisches Transportmittel.

Landvergnügen-Höfe im Emsland:

Ferien- & Freizeithof Meutstege, Markus Meutstege, Hebel 28, 49733 Haren/Ems, Tel.: 05932/69396

Querdelshof, Bernhard Querdel, Gleesener Haupstr. 2, 48488 Emsbüren. Tel.: 0591/3848

 

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern