Landvergnügen: Reise- und Genussführer

5 Fakten zum Thema Spargel

Die Spargelsaison hat begonnen. Wir haben Wissenswertes über das Stangengemüse zusammengetragen und Tipps, wo Sie es im Landvergnügen genießen können.

1. Deutschland ist die Spargel-Nation Nummer 1

Nirgendwo wird so viel Spargel gegessen wie hierzulande. 1,5 Kilogramm pro Kopf essen die Deutschen pro Jahr. Auch im Anbau sind die Deutschen im Verhältnis zur Bevölkerungszahl führend. 115.700 Tonnen ernten die Spargelbetriebe pro Jahr. Dabei ziehen die niedersächsischen Landwirte die meisten Stangen aus dem Boden. 2021 ernteten sie 25.200 Tonnen des beliebten Gemüses. 

Feldfrischen Spargel aus dem Norden gibt´s auf dem Spargelhof Hay.

2. So kommt die Farbe in den Spargel

Dass der Spargel weiß ist, liegt daran, dass er komplett unter der Erde wächst, am besten in lockeren, sandigen Böden wie sie zum Beispiel die Gegend rund ums brandenburgische Beelitz auszeichnet. Wenn der Spargel zum Ende der Wachstumszeit seine Spitze aus den aufgeschütteten Dämmen steckt, verfärbt er sich bläulich-lila. Der grüne Spargel wächst hingegen komplett oberirdisch und erhält seine Farbe durch Photosynthese.

Spargel benötigt idealerweise einen eher sandigen Gartenboden und einen sonnigen Standort.

3. Vom Wildgemüse zur Ackerpflanze

In Mittelmeerländern wie Kroatien, Griechenland und Süditalien wird er noch häufig angeboten: wilder Spargel, auch Waldspargel genannt. Die schmalen Stiele lassen sich schnell blanchieren und schmecken hervorragend mit etwas Olivenöl und Zitrone. Die Römer bauten das einst wilde Gemüse zu Heilzwecken an und brachten es mit der Zeit als Heilpflanze in die Welt.

Wilder Spargel ist vorallem im Mittelmeerraum häufig zu finden.

 

4. Spargel mal anders genießen

Klassischerweise wird weißer Spargel in Deutschland mit Salzkartoffeln und einer Sauce hollandaise serviert. Aus Frankreich kommt der Trend, Spargel mit Räucherlachs zu servieren. In Spanien landet bissfest gegarter grüner Spargel in einer Tortilla. In Italien ist der grüne Spargel häufig als Salatbeilage für Fischgerichte.

Spargel mal anders - das Gemüse ist vielfältiger als man denkt.

5. Bio-Spargel ist auf dem Vormarsch

Der überwiegende Teil des Spargels wird konventionell angebaut. Es gibt jedoch eine wachsende Anzahl komplett ökologisch wirtschaftender Betriebe. 167 Bio-Bauern gibt es laut Statistischem Bundesamt in Deutschland. Gemeinsam bewirtschaften sie 1576 Hektar Land und ernten mehr als 8.000 Tonnen im Jahr. Er wird pestizidfrei angebaut. Die Landwirte verzichten auch darauf, ihre Felder energieintensiv zu beheizen.

 Verfolgen Sie im Landvergnügen wie der Spargel frisch vom Feld auf den Teller kommt.
Hier bekommen Sie feldfrischen Spargel im Landvergnügen:
NORD
Spargelhof Hay
MITTE WEST
Hochwald Spargel
Spargel- und Erdbeerhof lütke Zutelgte
Spargelhof Rodenbeckerschnieder
Spargelhof Schippers
NORDWEST
Spargelhof Mysegades
Spargelhof Heuer

 

SÜDOST
Bio Spargelhof & Wassersportcenter Braun
Spargelhof Kügel
Udo's Spitzenspargel - Fränkischer Spargelhof
Spargelhof Schechter
Spargel- & Melonenhof Gieser
Spargelhof Simianer

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk.
(Der Newsletterempfang ist jederzeit widerrufbar)