Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

3 Fragen zur Landvergnügen App

Ole Schnack und Lars Schulz mit der Landvergnügen-App

 

Ja, Sie haben richtig gelesen: Ende März, wenn die neue Ausgabe von Landvergnügen erscheint, soll auch unsere App an den Start gehen. Landvergnügen-Gründer Ole Schnack und Art Director Lars Schulz vom Design- und Datendienstleistungsbüro Systemic erklären, was es mit der digitalen Ergänzung unseres Buches auf sich hat.

Wie kamt ihr auf die Idee, eine Landvergnügen App zu entwickeln?

Lars: Die Idee, eine Landvergnügen App zu entwickeln, gab es schon von Anfang an. Da es sich bei Landvergnügen aber um ein erklärungsbedürftiges Konzept handelt, haben wir eher vorsichtig agiert. Die Gewohnheiten und Erwartungen der Leute sind im Internet ganz andere.


Ole: Wir hatten uns bei der Entwicklung von Landvergnügen von Anfang an bewusst für das Medium Buch entschieden. Bei Landvergnügen geht es ja um Emotionen und Geschichten, die wir auf dem Land entdecken können, da passt ein Printprodukt unserer Meinung nach einfach wirklich sehr gut. Die Haptik und der Geruch von Papier oder auch die Möglichkeit Gedanken oder auch Erlebnisse vor Ort durch Eselsohren oder eigene Notizen individuell im eigenen Buch festzuhalten, ist einfach wunderbar natürlich und macht Spaß.
Mit Landvergnügen wollten wir immer ein wertiges und schönes Produkt schaffen. Außerdem verbringen wir allgemein viel zu viel Zeit in der digitalen Welt, wie wir finden. Wir sind ein großer Befürworter des „digitalen detox“ und laden alle Reisenden ein, sich wieder Zeit für ein schönes Buch zu nehmen. Dennoch war uns natürlich von Anfang an klar, dass einige Funktionen des Buches im Digitalen sehr gut funktionieren. Wir finden, dass es an der Zeit ist, dass wir eine digitale Ergänzung zum Buch in die Welt bringen.

Welche Funktionen wird die App haben?

Lars: Die App gibt einen Überblick über die Gastgeber auf einer Karte und enthält eine Umkreissuche. Sie ist ausdrücklich nicht als eigenständiges Produkt zu sehen und kann in Gänze nur zusammen mit dem Buch genutzt werden. Sie erleichtert aber das Auffinden von Höfen im Umkreis und die Anreise.


Ole: Man wird die App in den App-Stores für Android und iOS App-Stores herunterladen können, sobald man das Buch gekauft hat. Darin befindet sich neben der Vignette auch eine persönliche Mitgliedsnummer, die für die Aktivierung gebraucht wird. Buch, Vignette und App sind weiterhin personen- und fahrzeuggebunden und nicht übertragbar. Die Landvergnügen App ist optimiert für aktuelle Smartphones. Mindestanforderung ist iOS 9, beziehungsweise Android 4.4, ältere Geräte werden nicht unterstützt.

Wird das Buch damit überflüssig?

Ole: Nein, natürlich nicht! Unser Kernprodukt wird immer das Buch bleiben, daran ändert sich nichts. Mit Landvergnügen sprechen wir Menschen an, die gerne in Büchern lesen und sich dafür auch Zeit nehmen. Landvergnügen bleibt ein tolles Buch und wir wollen das Medium nicht verlassen. Denn was gibt es Schöneres als bei einem Glas Wein von dem Weingut, auf dem man gerade steht, im Landvergnügen zu schmökern und nach einem Gastgeber für den nächsten Tag zu suchen. Dieses entspannte Erlebnis kann die App nicht ersetzen. Sie kann aber eine praktische Hilfestellung leisten, zum Beispiel bei der Navigation. Das Landvergnügen Konzept
 funktioniert selbstverständlich weiterhin auch ohne die App.


Jetzt Landvergnügen 2018 inkl. App bestellen!

 

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern