Aktuelle Hinweise zur COVID-19 Pandemie

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

6 Reise- und Campingfilme zum Streamen

Reisen ist momentan schwierig bis unmöglich. Unsere Filmauswahl verkürzt die Zeit bis zum Ende des Lockdowns.


Nachdenklich: "Das Leuchten der Erinnerung"

Ein letzter Roadtrip soll es werden für das Ehepaar Ella und John, gespielt von Helen Mirren und Donald Sutherland. Sie ist schwer an Krebs erkrankt, er leidet an Alzheimer.  Mit ihrem Camper machen sie sich entlang der Ostküste auf von Boston nach Florida. Unterwegs werden sie mit allerlei skurrilen Situationen konfrontiert und setzen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander. Die Geschichte, die auf dem gleichnamigen Roman des amerikanischen Schriftstellers Michael Zadoorian basiert, war bei den Filmfestspielen in Venedig für einen Goldenen Löwen nominiert.

"Das Leuchten der Erinnerung" kann aktuell bei Netflix gestreamt werden. 

 

Romantisch: "303"

Jan glaubt nicht daran, dass der Mensch ein soziales Wesen ist, Jule hingegen schon. Als sie ihn in ihrem Oldtimer-Wohnmobil "303" mitnimmt, entspinnen sich zwischen den beiden schon bald tiefe Gespräche, in denen es um die wichtigen Fragen des Lebens geht: Beziehungen, Glück, Kapitalismus. Ihr romantischer Roadtrip führt Jule und Jan durch die wunderschönen Landschaft Frankreichs. Unter anderem machen sie bei den Höfen von France Passion halt und lernen das Land von seiner urigen Seite kennen.

"303" kann unter anderem bei Amazon Video gestreamt werden. 

 

Skurril: "Wir sind die Millers"

Was ist die beste Tarnung für einen Drogenkurier, der in Mexiko ein Ding drehen soll? Ein angeblicher Familienausflug im Wohnmobil. Dafür hat David Burke (Jason Sudeikis) die Stripperin Rose (Jennifer Aniston) überzeugt, seine Frau zu spielen. Zwei ebenso rekrutierte Sprösslinge machen die Alibi-Familie komplett. Gemeinsam erleben sie bei ihrem Roadtrip allerlei Abenteuer.

"Wir sind die Millers" ist unter anderem im Netflix-Abo enthalten.

 

Spannend: "Tschick"

Nach dem Jugendbestseller von Wolfgang Herrndorf verfilmte der Regisseur Fatih Akin die Geschichte von zwei jugendlichen Außenseitern aus Berlin. Mit einem gestohlenen Auto düsen sie einmal quer durch Ostdeutschland mit dem Ziel Walachai. Sie machen die Bekanntschaft mit grummeligen Dorfpolizisten, einer freundlichen Ökofamilie und schließlich der obdachlosen Lisa. Ein ungewöhnlicher Roadmovie mit vielen tragikomischen Momenten!

"Tschick" ist momentan unter anderem im Amazon Prime-Video-Abo enthalten.

 Quelle: foto: studiocanal

 

Abenteuerlich: "Unterwegs auf der Seidenstraße"

Mit ihrem ausgebauten LKW macht sich Familie Schmitt aus Oberfranken auf in Richtung China. Sie durchqueren den Mittleren Osten und folgen den Spuren der legendären Seidenstraße. Zwei Jahre soll der Trip dauern und führt unter anderem in eine der spektakulärsten Salzhöhlen der Welt am Toten Meer in Israel. Weiter geht es nach Jordanien und Saudi-Arabien, in dem sie statt der geplanten vier Tage vier Monate bleiben. Das Königreich Oman wird zum Winterquartier. Doch zur selben Zeit breitet sich in China das Coronavirus aus...

Die Dokumentation lief in der Reihe "Terra X" und kann auf YouTube gestreamt werden.

 

Nachhaltig: "Down to Earth – Die Hüter der Erde"

Inspiriert durch die Begegnung mit dem indianischen Medizinmann Nowatan geben sich zwei Filmemacher mit ihren drei Kindern auf eine inspirierende Reise durch sechs Kontinente. Sie treffen Stammesführer in Afrika, Aborigines in Australien oder Heiler in Equador, befragen sie zu Umweltschutz und Gesundheit und tauchen in das Leben dieser besonderen Persönlichkeiten ein, indem sie teilweise monatelang mit ihnen zusammenleben.

Nachdem die niederländisch-britische Co-Produktion bereits im Kino lief, kann sie jetzt gegen eine freiwillige Spende für Umweltprojekte auf der Website des Films gestreamt werden.

 

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk