Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

Was ist eigentlich Slow Food?

Der Begriff Slow Food ist in aller Munde. Wir erklären, was damit eigentlich gemeint ist.


"Gut, sauber und fair", so definierte der Gründer der internationalen Nichtregierungsorganistion Slow Food, Carlo Petrini, 2006 die Kriterien, die jedes Slow Food erfüllen muss. In Zeiten der Massenproduktion uvon Lebensmitteln ist das leider keine Selbstverständlichkeit.
Als Gegenbewegung zum Fast Food steht Slow Food für das bewusste Genießen. Zutaten stammen oft aus der Region und Produkte wurden handwerklich hergestellt, zum Beispiel in kleinen Familienbetrieben oder Manufakturen wie sich viele unter den Landvergnügen-Gastgebern finden.


Weil wir uns als Teil der Slow Food Bewegung sehen, wird Landvergnügen vom 5. bis 8. April 2018 auf dem Markt des guten Geschmacks auf dem Messegelände in Stuttgart ausstellen. Die erfolgreiche Leitmesse von Slow Food Deutschland steht unter dem Motto "Wissen, was man isst". Sie bietet Konsumenten die Möglichkeit, mit Erzeugern und Lebensmittelhandwerkern in Kontakt zu kommen.

Entdecken Sie die beeindruckende Vielfalt regionaler Spezialitäten

Natürlich darf auch probiert werden: Die Aussteller bieten Leckereien aus Getreide, Milch, hochwertige Öle und Gewürze und natürlich Getränke wie Säfte, Wein oder Bier. Neu ist in diesem Jahr ein Gin Quarter mit leckeren Bränden aus der Wachholderbeere.

Erleben Sie den unverfälschten Geschmack...

... und die Individualität handwerklicher Produkte.

Treffen Sie die Produzenten Ihrer Lebensmittel persönlich

Kinder und Erwachsene können in der Zukunftswerkstatt Brot selbst Teig kneten und Brötchen formen. Nebenbei erfahren sie Wissenswertes über die Brotherstellung. Auf der Forumsbühne erwarten die Besucher interessante Vorträge rund um die Themen Umwelt, Landwirtschaft und Genuss.


Wir freuen uns über Ihren Besuch am Landvergnügen-Stand!

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk