Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Mein Account

So gelingt die Gans!

Eine Weihnachtsgans gehört für viele Familien zu Weihnachten wie Plätzchen und der Christbaum. Landvergnügen gibt Tipps zur Zubereitung und empfiehlt Gastgeber, bei denen Sie Ihre Festtagsgans bestellen können.

Aufs Gewicht kommt’s an

Auch Gänse haben ein Ideal-Gewicht. Laut dem bayerischen Sternekoch Christian Jürgens vom Restaurant „Überfahrt“ am Tegernsee liegt es bei vier Kilogramm. Ist dieses Gewicht erreicht, hat das Tier in der Regel das richtige Alter. Tiefkühl-Gänse sind für den Koch tabu. Stattdessen bestellt er rechtzeitig vor dem Fest ein frisches Tier.

Den Braten gut vorbereiten

Der Vogel sollte Raumtemperatur haben, bevor er in den Ofen wandert, und daher mindestens eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen werden. Erst kurz vorher darf das Fleisch gesalzen werden, sonst trocknet es aus.

Der Flaschen-Trick

Einen Spezialtrick hat Christian Jürgens auch parat: Eine sauber abgewaschene 0,5-Liter-Bierflasche in den Rumpf der Gans gesteckt, trägt dazu bei, dass sich die Hitze im Braten gleichmäßig verteilt.

Knusprig vom Grill

Für eine appetitliche Bräune nach drei Stunden Garzeit sorgt zum Schluss der Turbo-Gang auf dem Grillrost. Bei 240 Grad Umluft verpasst der Gans dieses Finale ihr Bilderbuch-Aussehen.


 

Bei diesen Landvergnügen-Gastgebern können Sie Ihre artgerecht gehaltene Weihnachtsgans bestellen und kurz vor dem Fest abholen:

Region Ost:

ODERBRUCH-HOF

GEFLÜGELHOF ARNDSDORF

Region Nord:

GUT RAVENSMÜHLE

Region Südost:

BIOHOF HAUSBERG 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk