Aktuelle Hinweise zur COVID-19 Pandemie

Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Für unterwegs: Thermoskannengerichte von Markus Sämmer

Wir stellen Rezepte des Fernsehkochs Markus Sämmer aus seinem Buch "The Great Outdoors – Wintercooking" vor, die Sie bequem auf jede Wanderung mitnehmen können.

In diesem Winter ist die Thermoskanne mehr denn je ein treuer Begleiter. Treffen mit Freunden finden – wenn überhaupt – oft nur draußen statt. Ausflüge in die Natur gehören zu den seltenen Abwechslungen von den eigenen vier Wänden.

Markus Sämmer, selbst überzeugter Camper, hat in seinem Buch "The Great Outdoors – Wintercooking" deftige Wintergerichte zusammengetragen, die sich leicht zubereiten lassen und auch im Winter noch wärmen.

Brotsuppe mit Bier

Einfach und köstlich: Diese Suppe hat bereits Markus Sämmers Großmutter aufgetischt. Sie eignet sich hervorragend zum Verwerten von Brotresten.

Zutaten für 4 Portionen:

1 mittelgroße weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe

200g altbackenes Brot,
am besten dunkles, würziges Bauernbrot

2 reife Tomaten

2 EL Sonnenblumenöl (oder feiner: 2 EL Butter)
250 ml Bier (Helles, Dunkles oder Weizen, je nach Geschmack), den Rest zum Kochen Trinken
750 ml Rinder- oder fertige Bio-Gemüsebrühe

100 g Sahne

Fein gehackte gemischte Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Majoran

Salz und Pfeffer 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch abziehen und in feine Stücke schneiden. Brot und Tomaten in Würfel schneiden. Öl oder Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen, Brot und Tomaten zugeben und einige Minuten anrösten. Bier und Brühe zugießen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Den Topfinhalt mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder mit dem Kochlöffel so lange kräftig rühren, bis die Suppe schön sämig ist. Sahne und Kräuter zugeben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer möchte, reibt noch eine Prise Muskat hinein.

Zum Servieren ein paar gehackte Kräuter darüberstreuen.

Süßkartoffelsuppe

Zutaten für 2 Portionen:

3 mittelgrosse Süsskartoffeln

1 mittelgrosse Zwiebel

1–2 Knoblauchzehen

1–2 frische Chilischoten mit fruchtiger schärfe, z.b. Pepperoncini, Aji Dulce oder Jalapeño
je 1 EL Erdnuss- und Sesamöl (ersatzweise Sonnenblumenöl)
500 ml Gemüsebrühe

1 Bio-Limette
1 Dose Kokosmilch (400 ml)

Salz und Pfeffer

2 EL Sauerrahm

1⁄2 Bund Koriandergrün, gehackt

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Chilis waschen und in feine Strei- fen schneiden (wer es nicht zu scharf mag, kratzt die Kerne heraus). Das Öl in einem hohen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Chili darin anschwitzen. Drei Viertel der Süßkartoffeln zugeben, mit der Brühe ablöschen und einen Deckel aufsetzen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Die Suppe mit dem Pürierstab fein durchmixen, dann die restlichen Süßkartoffeln dazugeben und köcheln lassen, bis sie noch leicht bissfest sind.

Die Limette waschen, die Schale abreiben, dann den Saft auspressen. Die Kokosmilch in den Topf geben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch mal kurz aufkochen, dann den Limettensaft einrühren.

Zum Servieren den Sauerrahm mit der Limetten- schale verrühren und als Klecks mit dem gehackten Koriander auf die Suppe geben. Dazu passt perfekt das Fladenbrot mit Schwarzkümmel und Sesam (Rezept ebenfalls im Buch).

Frische Erbsensuppe mit Ei und Wurst

Zutaten für 4 Personen:

2 Eier

2 kleine Würste, z.b. Wiener

1 mittelgroße Zwiebel

1 EL Butter

500 g TK-Erbsen

300 ml Gemüsebrühe

1⁄2 Bio-Zitrone

1⁄2 Bund Minze

1 Bund Petersilie

1 Prise Cayennepfeffer

Salz und Pfeffer

1⁄2 Becher griechischer Naturjoghurt
grob gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung:

Die Eier in etwa 8 Minuten hart kochen, abschrecken, pellen und würfeln. Die Wiener im heißen Eierwasser ziehen lassen, dabei nicht kochen, da sie sonst platzen! Inzwischen die Zwiebel abziehen und mit der Butter in einem großen Topf anschwitzen. Die Erbsen kurz mit anschwitzen, dann die Brühe zugießen. Zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten köcheln lassen. Die Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und die Frucht auspressen. Die Kräuter hacken (einige Minzeblätter für die Garnitur aufbewahren), in die Suppe geben und sofort mit dem Pürierstab fein zerkleinern. Die Suppe mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer und abschmecken. Den Joghurt mit dem Zitronensaft glatt rühren. Die Wiener in Scheiben schneiden und in Schalen oder tiefe Teller verteilen, heiße Suppe aufgießen. Den Joghurt leicht mit einem Löffel einrühren und die Suppe mit gewürfeltem Ei, etwas Zitronenabrieb, Minzeblättern und frischem, grob gemahlenem Pfeffer garnieren.

Vegetarische Variante: Statt Wurst gebratene Haloumi-Würfel und geröste- te, zerkleinerte Walnüsse als Einlage verwenden.

Deftigere Variante: Klein gewürfelte Kartoffeln in der Suppe gar kochen, ein paar ganze Erbsen als Einlage dazugeben und 1 Esslöffel knusprig gebratene Speckwürfel über jede Portion streuen.

Für mehr spannende Rezepte bestellen Sie das Buch "The Great Outdoors – Wintercooking" jetzt im Landvergnügen-Shop.

 

Markus Sämmer: "The Great Outdoors – Wintercooking"

(Foto: © Dorling Kindersley Verlag)

 

 

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk