Landvergnügen: Reise- und Genussführer

Tour de Landvergnügen: Auf ins Sauerland!

Wir starten mit einer neuen Rubrik ins Jahr. In jedem Newsletter stellen wir Ihnen ab sofort eine Tour durch eine Region Deutschlands vor. Heute: das Sauerland.

Es erstreckt sich im Süden Westfalens auf fast 4.500 Quadratkilometern. Sein Spitzname – das Land der tausend Berge – ist eine glatte Untertreibung. Tatsächlich gibt es im Sauerland mehr als 2.700 Erhebungen auf über 400 Metern Höhe.

Landvergnügen-Botschafterin Angela Hoppe lebt in der Region und ist oft mit dem Wohnmobil unterwegs. Sie empfiehlt den denkmalgeschützten Hof Bauerdick mit der ältesten Kapelle und Glocke des Sauerlandes, einer alten Schmiede, einem Backofen und einer Mühle. Momentan wird alles langsam restauriert. Im Selbstbedienungsholzhäuschen für Landvergnügen-Gäste gibt es Getränke. „Die Sicht vom Stellplatz auf die Höhe des Sauerlands ist fantastisch“, schwärmt Angela. Gelegen ist der Hof an einem interessanten Kloster-Kapellenrundweg für Natur- und Kulturbegeisterte.

Foto: Sauerland-Tourismus e.V. / Hans Blossey / Sauerland-Radwelt e.V. / sabrinity.com

Auch die Altstadt von Arnsberg mit einem modernen Museum zur Geschichte des Sauerlands ist sehenswert. Der Schellenhof in Sundern mit seinen Aubrac-Rindern liegt nah am Wald und der Sorpetalsperre. Vom Hof Kotthoff in Meschede aus lässt sich der Hennesee wandernd oder per Rad erkunden. Am künstlich angelegten Stausee am Nordrand des Rothaargebirges gibt es zahlreiche Badestellen. Spannend ist die Führung durch die Hennetalsperre, die ab den Osterferien 2023 wieder angeboten wird.

Foto: Depositphotos

Ein Besuch in Schmallenberg sollte zu jedem Besuch im Sauerland gehören. Der Gasthof Voß mit seinem Hofcafé Heumes Scheune kann als Ausgangspunkt dienen, um sich mit dem in der Region verbreiteten Schieferbergbau zu beschäftigen. Es gibt sogar ein eigenes Museum über diese einst wichtige Einnahmequelle der Region. Wer Lust auf Shoppen hat, kann das Falke-Outlet ansteuern. Die weltbekannte Strumpfmarke wurde 1895 im Sauerland gegründet.

Foto: Pampa Explorer via unsplash

Schmallenberg liegt am Sauerlandradring, der die Stadt unter anderem mit dem Ort Serkenrode und ihrem 800 Meter langen Fledermaustunnel verbindet. Ganz in der Nähe liegt der Landgasthof Schmitt Degenhardt. Der Sauerlandradring, ein ebener Radweg, der sich auch zum Laufen eignet, entstand auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke und bietet landschaftlich viel Abwechslung.

Foto: Sauerland-Tourismus e.V. / Klaus-Peter Kappest

Viele Wanderwege kreuzen sich beim traditionsreichen Landgasthof Rademacher in Faulebutter. Im wahrsten Sinne des Wortes, ist der Sauerland Höhenflug ein echtes Highlight: ein bestens ausgebauter Wanderweg mit vielen Fernsichten.

Richtig spannend ist es auch unter der Erde, denn das Sauerland verfügt über das größte zusammenhängende Höhlensystem Deutschlands. Besonders eindrucksvoll ist die Dechenhöhle in Iserlohn, in der Besucher viel über das Naturwunder lernen können.

Foto: Sauerland-Tourismus e.V. / sabrinity.com / REACT-EU

Titelbild von Sauerland-Tourismus e.V. / Klaus-Peter Kappest, Illustration von Eric Tiedt

Landvergnügen Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben über Neuigkeiten von den Gastgebern und aus dem Landvergnügen Netzwerk.
(Der Newsletterempfang ist jederzeit widerrufbar)